Notensatz

Im Laufe der Beschäftigung mit alter Musik treten immer wieder Situationen auf, in denen das vorliegende Notenmaterial nicht geeignet für die Zwecke des Spielkreises ist - sei es, das die Noten entweder nur als Partitur oder nur als Stimmauszüge vorliegen, während gerade das andere gewünscht ist, sei es das alle oder einzelne Stimmen in Schlüsseln vorliegen, die der eine oder andere Mitspieler nicht beherrscht oder das die Noten einfach in Formaten vorliegen, die nicht oder nicht mehr korrekt lesbar sind. Aus diesen Gründen habe ich schon früh begonnen, Noten zuerst mit der Hand abzuschreiben, später sie am Computer zu setzen.

In den letzten Jahren habe ich dabei einiges an Übung bekommen, wobei ich nicht nur Noten moderner Drucke für die eigenen Bedürfnisse bearbeite sondern auch Übertragungen aus Faksimile-Ausgaben alter Drucke in moderne Notenschrift vornehme. So habe ich z.B. die Sammlung "Lachrimae" des englischen Komponisten John Dowland von einem Scan des Druckes von 1604 in moderne Notenschrift (5 Instrumentalstimmen + Lautentabulatur) übertragen.

In der Hoffnung, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden übernehme ich Aufträge für Notensatz in den folgenden Bereichen:

Da ich keine musikwissenschaftliche Ausbildung habe, nehme ich bei Übertragungen selber keine Korrekturen vor (mit Ausnahme eindeutiger Druckfehler), eventuell erforderliche Überarbeitungen, z.B. Korrekturen größerer Druckfehler in den Originaldrucken, würde ich dann ggf. in Absprache mit dem jeweiligen Auftraggeber vornehmen.